09.06.2018

A-Jugend wird 2. in der Bezirksoberliga und spielt in der Relegation um den Aufstieg in die Landesliga Nord - Jungs, ihr habt heute Geschichte geschrieben und könnt sie nun weiter schreiben.

Der favorisierte Gast aus dem Fichtelgebirge fing die Partie sehr nervös und zerfahren an. Die Heimelf konnte dem aber auch nicht viel entgegen setzen. So war es die ersten fünfzehn Minuten ein müder Kick. Langsam nahm dann der Tabellenzweite Fahrt auf und erspielte sich erste gute Torgelegenheiten, die aber leichtfertig vergeben wurden. In der 36. Minute fiel dann auf Vorlage von Fabio Fuchs durch Toni Sedlmeier das erlösende 0:1. Da man nicht wusste wie die JFG Steigerwald zeitgleich in Neukenroth spielte, musste ein Sieg für die Relegation zum Aufstieg her. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang war eine Leistungssteigerung der Gäste deutlich sichtbar. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff das 0:2 durch Toni Sedlmeier. In der 61. Minute machte Sebastian Ströber nach guter Hereingabe von Julian Weber den Deckel drauf. Aber nur eine Minute später schlenzte Nico De Adro aus ca. 40 Metern den Ball über den zu weit aufgerückten Schlussmann Nico Seyferth in die Maschen. Vollkommen unbeeindruckt spielte die JFG Fichtelgebirge ihr Spiel zu Ende und Toni Sedlmeier krönte in der 85. Minute die Mannschaftsleistung mit seinem 18. Saisontreffer zum hochverdienten 1:4. Die JFG Fichtelgebirge spielt als Aufsteiger aus der Kreisliga eine Riesensaison und tritt nun zur Relegation um den Aufstieg in die Landesliga Nord an. Glückwunsch!

 

Einfach nur super, wieviele Fans und Interessierte aus dem Fichtelgebirge mitgereist sind. Ihr seit klasse!


02.06.2018

Unsere A-Jugend gewinnt auch das letzte Heimspiel gegen eine starke JFG Rödental. Somit bleibt man in "Gronich" ungeschlagen! Jetzt kann man am nächsten Samstag bei der JFG Maintal-Friesenbachtal mit einem Sieg den 2. Platz festmachen und in die Relegation um den Aufstieg in die Landesliga Nord eingreifen.

Aufgrund personeller Probleme der Heimelf, stellte Trainer Matthias Ehl die schnellen Alex Ehl und Fabio Fuchs in die Spitze. Nach 120 Sekunden eroberte sich Fuchs das Leder und schob zur 1:0 Führung ein. Acht Minuten später erhöhte ebenfalls Fuchs mit einem sensationellen Heber zum 2:0. Der Gast aus dem Coburger Land schüttelte sich kurz und setzte die Fichtelgebirgler immer mehr unter Druck. Der Heimkeeper Nico Seyferth hatte einen Sahnetag und bewahrte seine Truppe mit mehreren Paraden vor dem Anschlusstreffer. In der 2. Hälfte das gleiche Bild. Die JFG Rödental hatte die Hoheit im Mittelfeld und kombinierte bis zum gegnerischen Tor. Die Ehl-Truppe agierte mit langen Bällen und belohnte sich in der 54. Minute mit dem 3. Treffer. Felix „Figo“ Rabenstein tauchte alleine vor TW Schoppel auf und vollendete mit einem Flachschuss ins linke Eck. Trotz klarem Rückstand gab die Schwab-Elf nicht auf und verkürzte in der 77. Minute durch Knopp auf 3:1. Fünf Minuten vor Schluß erzielte Biemann noch den Anschlusstreffer. Die JFG Rödental hätte aufgrund der Anzahl an hochkarätigen Chancen (u.a. 2x Aluminium) einen Punkt verdient. Die JFG Fichtelgebirge um den hervorragenden TW Nico Seyferth hat sich den Sieg erkämpft.

Die JFG Fichtelgebirge wünscht der JFG Rödental alles Gute für die Zukunft.

 


18.05.2018

Unsere U19 putzt auch im Rückspiel den FSV Bayreuth klar mit 5:1

In der gut besuchten FSV Arena begannen beide Mannschaften sehr engagiert und erspielten sich gleich erste Möglichkeiten. Bereits nach fünf Minuten das 1:0 für die Gäste. Toni Sedlmeier tankte sich auf der rechten Seite  durch und servierte scharf auf Fabio Fuchs, der die Pille zur Führung einschob. Jetzt drängte die Heimelf auf den Ausgleich und erspielte sich gute Chancen. Durch einen Konter der JFG  auf den schnellen Alex Ehl, der dann von Launay im Strafraum unsanft von den Beinen geholt wurde fiel das 2:0. Schiedsrichter Odenbach zeigte sofort auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Fabio Fuchs mit seinem zweiten Treffer. Vier Minuten später dann der hochverdiente Anschlußtreffer zum 1:2 durch Timpel. So ging es in die Pause. In Hälfte zwei das gleiche Bild. Die Heimelf machte mächtig Wind, doch der zweite Treffer wollte den Bayreuthern nicht gelingen. Eine halbe Stunde vor Schluß ging den Wagnerstädtern die Luft aus und die Ehl-Truppe übernahm die Spielkontrolle. In der 65. Minute umspielte Toni Sedlmeier TW Nüssel, der ihn dann klar foulte. Da hätte man auch über eine Notbremse nachdenken können. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Max Eichermüller zur Vorentscheidung. Fünfzehn Minuten später angelte sich der starke Abwehrrecke Lukas Kispert das Leder in der eigenen Hälfte, tankte sich durch und schob die Kugel auf den freistehenden Toni Sedlmeier. 1:4 für die JFG Fichtelgebirge. Fünf Minuten vor Ende der Partei setzte Sebastian Ströber mit dem 1:5 den Schlußpunkt. Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit haben die Fichtelgebirgler den Sieg verdient. Das Schiedsrichterteam hatte die Begegnung voll im Griff. Die JFG Fichtelgebirge wünscht dem FSV Bayreuth eine gute und verletzungsfreie Restsaison.    

 

Vielen Dank an alle mitgereisten Fans für die Unterstützung. War fast ein Heimspiel für uns.


12.05.2018

A-Jugend dreht nach 0:2 Rückstand das Spiel bei der SG Regnitzlosau.

Kevin Erhunmwunsee mit einem Wembley-Tor

Mit dem Anpfiff übernahm der Gast sofort die Spielkontrolle und hatte durch Toni Sedlmeier in den ersten zehn Minuten zwei sehr gute Torgelegenheiten. Anstatt einer verdienten Führung zeigte der Unparteiische in der 13. Minute auf den Punkt. Den umstrittenen Handelfmeter verwandelte Stadelmann zur 1:0 Führung für die SG Regnitzlosau. Zwölf Minuten später erhöhte Rogler nach Eckball zum schmeichelhaften 2:0. Die JFG Fichtelgebirge ließ sich davon nicht beeindrucken und spielte weiter auf das Tor der Heimelf. Nach herrlichem Solo und perfekter Hereingabe von Dominik Scheder über die rechte Außenbahn vollendete Toni Sedlmeier zum verdienten Anschlusstreffer kurz vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel der Doppelschlag der Fichtelgebirgler. Ausgleich durch Sebastian Ströber und zwei Minuten später die Führung durch Kevin Erhunmwunsee an die Unterkante der Querlatte. Zwanzig Minuten vor Ende der Partie machte Toni Sedlmeier mit dem 2:4 den Deckel drauf.  In der 87. Minute erhöhte Alex Ehl zum 2:5 Endstand.

Die JFG Fichtelgebirge wünscht der SG Regnitzlosau eine gute und verletzungsfreie Rückrunde.  

 


05.05.2018

Und jaaaaaa...... unsere A-Jugend hat den Klassenerhalt in der BOL geschafft. Und neiiiiiiiiiin..... wir sind nicht 8. sondern 2.               Respekt an diese Mannschaft und dieses Trainerteam....

Das Saisonziel unserer JFG Fichtelgebirge wurde erreicht. Der Klassenerhalt ist in trockenen Tüchern. Was jetzt kommt, ist einfach nur noch Schaulaufen, die „Großen“ ein bisserl weiter ärgern und abwarten, was passiert.     

Zum Spiel: Von Beginn an sah man, das hier der Dritte gegen den Tabellenzweiten spielt. Beide Mannschaften nahmen die Zweikämpfe an. Die JFG Fichtelgebirge hatte auch gleich die erste Chance, die Toni Sedlmeier knapp am Pfosten vorbei schob. In der 25. Minute der erste Aufreger. Sebastian Krebs sah nach einer Notbremse kurz vor dem Strafraum die rote Karte. So musste die JFG Steigerwald die verbliebenen 65 Minuten in Unterzahl bestreiten. Sechs Minuten später dann die verdiente Führung durch die Heimelf. Eckball Max Eichermüller auf Felix Rabenstein, der mit dem Kopf auf den eingerückten Alex Ehl verlängerte und zur 1:0 Führung und dem Halbzeitstand einköpfte. In der zweiten Hälfte versuchte der Gast das Spiel zu bestimmen, was ihm auch bis zur 53. Minute gelang. Andreas Dotterweich netzte zum 1:1 Ausgleich ein. Die Heimelf wollte unbedingt den Sieg. Jetzt wurde das Tor der Steigerwäldla nur noch berannt. Gute Chancen wurden versemmelt, ehe Sebastian Ströber sich auf der linken Seite durchsetzte und die Kugel in das kurze Eck zur Führung knallte. Sechs Minuten später erzielte Alex Ehl nach einem langen Ball in die Spitze den hochverdienten Treffer zum 3:1 Endstand. Das Schiedsrichterteam leitete die Partie gut, allerdings wurden zwei Abseitssituationen falsch bewertet, da Fabio Fuchs alleine vor TW Hänisch frühzeitig die Vorentscheidung hätte erzielen können. Die JFG Fichtelgebirge wünscht der JFG Steigerwald eine gute und verletzungsfreie Saison. Und das ihr noch ein paar Punkte lasst, damit wir vor euch sind. „Grins“

 

Emotionen vom Spiel

Nordbayerischer Kurier vom 07.05.2018


28.04.2018

Zu Hause eine Macht! - U19 putzt den 6. der BOL vom Feld.

Da der Gast auch in rot spielte, musste man sich kurzfristig die Trikots der SpVgg Goldkronach ausleihen. In ungewohnter Spielkleidung zeigte die Heimelf sofort, wo der Barthel den Most holt. Das Tor der Staffelsteiner wurde förmlich berannt und TW Dietz stand meist im Mittelpunkt des Geschehens. Ein Pfosten- und Lattentreffer, sowie mehrere Abschlüsse hätten bereits frühzeitig die Führung bedeuten müssen. Es dauerte bis zur 26. Minute, ehe Alex Ehl per Innenpfosten zum 1:0 einnetzte. Der Knoten war geplatzt und Felix Rabenstein (35.), sowie Toni Sedlmeier (42.) mit seinem 11. Saisontreffer sorgten für den hochverdienten 3:0 Pausenstand. In Hälfte zwei begannen die Gäste forscher und Jannik Bönisch, der für unseren verletzten Stammtorwart Nico Seyferth einspringen musste, bekam die Kugel auch mal zu Gesicht. Die letzte halbe Stunde gehörte wieder ganz dem Gastgeber. Das 4:0 durch Toni Sedlmeier nach Vorlage Max Eichermüller per Freistoss 64“ und das 5:0 durch Fabio Fuchs 82“ war dann nur noch Schaulaufen. Chancen für drei Spiele durch die JFG Fichtelgebirge. Das Ergebnis hätte durchaus auch höher ausfallen können oder sogar müssen. Die JFG Fichtelgebirge wünscht dem TSV Staffelstein eine verletzungsfreie Saison.

 

Bericht und Bild vom Nordbayerischen Kurier.


21.04.2018

A-Jugend weiterhin ohne Heimniederlage.

Gegen den Tabellenführer aus Coburg tat sich die Heimelf anfangs erwartungsgemäß schwer. So nutzte Anton Schmidt in der 6. Minute die erste Chance zum 0:1 für die Vestekicker. Es war wie ein Weckruf, denn jetzt kämpften und spielten die Fichtelgebirgler mit. In der 27. min vollstreckte dann Toni Sedlmeier nach Vorlage von Max Eichermüller zum inzwischen hochverdienten Ausgleich. Es war eine relativ ausgeglichene Partie mit leichtem Chancenplus für den Aufsteiger. Toni Sedlmeier hatte das 2:1 auf dem Fuß und Pech hatte dann auch Max Eichermüller mit einem Pfostentreffer nach Eckball. So blieb es bis zum Schluss beim Remis. Die JFG Fichtelgebirge bleibt weiterhin zu Hause ungeschlagen und der FC Coburg gibt auswärts die ersten Punkte ab.

 

4. Platz in der Bezirksoberliga Oberfranken - Starke Saison unserer U19


14.04.2018

Unsere A-Jugend gewinnt beim Tabellenschlußlicht und ist 5. der BOL

Von Beginn an bestimmten die Gäste das Geschehen und erspielten sich erste Gelegenheiten. Die verdiente Führung erzielte in der 10 min. Kapitän Felix Rabenstein nach Freistoß von Max Eichermüller. Es war ein Spiel auf ein Tor. Doch dauerte es bis zur 42. min, ehe die JFG Fichtelgebirge nach Eckball von Sebastian Ströber durch Alex Ehl auf den 0:2 Pausenstand einnetzte. Im zweiten Abschnitt änderte sich anfangs nicht viel. Die Gäste erzeugten weiter Druck und belohnten sich sieben Minuten nach Wiederanpfiff mit dem 0:3 durch Alex Ehl (Vorlage erneut Sebastian Ströber). Nur zwei Minuten später Freistoß Max Eichermüller auf Toni Sedlmeier zum 0:4. Jetzt schaltete die Gästeelf einen Gang zurück und die Memmelsdorfer erhöhten den Druck. Durch eine Unachtsamkeit erzielte Lukas Sieg das 1:4 in Minute 63. In der 83. Minute brachte Lukas Kispert per Eigentor noch einmal etwas Zittern ins Spiel. Nun drängte die Heimelf mit übertriebener Härte auf den Anschlußtreffer. Zwei Zeitstrafen (Sieg 85 min. und Knobel 89. min), sowie drei gelbe Karten waren das Resultat ihrer Spielweise. Drei Minuten vor Schluss schnürte Toni Sedlmeier seinen Doppelpack nach perfekter Vorlage durch Fabio Fuchs. In der Nachspielzeit erhöhte der Memmelsdorfer Luca Winkler per Eigentor zum 2:6 Endstand. Der Unparteiische lag mit einigen Entscheidungen auf beiden Seiten daneben. Selbst einen Ellenbogenschlag gegen Toni Sedlmeier wurde nicht gepfiffen, obwohl der Spieler blutend am Boden lag.

 

Auch wenn man leidenschaftlich und fair spielt, kann man Spiele gewinnen. Wir sind die fairste Mannschaft in der BOL


07.04.2018

Die Heimstärke der A-Jugend an der Gronich hält weiter an. Es wurde noch kein Spiel verloren. Heute haben wir den nächsten Favoriten geärgert und sind 9 Punkte von einem möglichen Abstiegsplatz entfernt

Die erste Hälfte der Partie spiegelte genau die Tabellenplätze der beiden Teams wieder. Chancen für beide Mannschaften hüben wie drüben. Nach fünf Minuten hätte Toni Sedlmeier freistehend vor Torhüter Fiebiger fast die Führung für die Heimelf erzielt. In der 15. Minute klärte unser Hüter Nico Seyferth durch einen großartigen Reflex einen Kopfball von Mert Ünlütaskiran aus fünf Metern Entfernung zur Ecke. Es ging mit einem 0:0 bei einem geringen Chancenplus für die JFG Fichtelgebirge in die Pause. In der 2. Halbzeit hatten die Fichtelgebirgler anfangs vollkommen den Faden verloren. Kein Zugriff im Mittelfeld und die Torgelegenheiten der Eintracht aus Münchberg erhöhten sich. Unser Torhüter hatte Schwerstarbeit zu verrichten. In der 53. Minute war er dann allerdings machtlos gegen einen strammen Schuss von Florian Dürrbeck. Die Münchberger machten weiter Druck ohne allerdings den Deckel drauf zumachen. Ab der 70. Minute konnte sich die JFG wieder besser in die Partie einbringen und kamen auch zu Torabschlüssen. Dann kam die Stunde von Max Eichermüller, der fünf Minuten vor Ende per direktem Freistoß den Ausgleich markierte. Den beiden Torhütern gebe ich heute eine glatte 1 für ihre Leistungen. Es war heute nicht die beste Leistung unserer JFG, aber man spielt auch immer nur so gut, wie es der Gegner zulässt. Der Eintracht Münchberg wünschen wir eine gute und verletzungsfreie Saison.

 

Nordbayerischer Kurier vom 11.04.2018

Der 1:1 Ausgleichstreffer von Max Eichermüller.

Die Eindrücke von der Partie in Bildern gefasst


02.04.2018

A-Jugend der JFG Fichtelgebirge nach drittem Sieg in Folge punktgleich mit dem Zweiten auf Platz 4 der Bezirksoberliga/OFr

Von Beginn drückte die Heimelf auf eine frühe Führung. Doch ein Treffer trotz guter Chancen wollte nicht fallen. Der Gast aus der Oberpfalz war durch lange Bälle auf die Stürmer um Dominik Scharf stets gefährlich. In der 33. Minute war es dann Nico Weber, der die JFG Fichtelgebirge mit 1:0 in Front brachte. Sebastian Ströber setzte sechs Minuten später noch einen drauf. Mit einem 2:0 ging es in die Kabine. In Hälfte zwei versuchten die Fichtelgebirgler den Deckel zu zumachen, doch einen Schnitzer in der Hintermannschaft nutzte Scharf eiskalt zum Anschlusstreffer. Jetzt waren die Luisenburger am Drücker und erzielten in der 69 min. durch eine herrliche Kombination den Ausgleich. Die Heimmannschaft kämpfte weiter und wollte den Sieg. Chance um Chance wurde vergeben. Als man sich schon mit einem Remis anfreunden wollte, wurde Alex Ehl im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Fabio Fuchs in der 87. Minute sicher zum hochverdienten 3:2 Endstand.

 


25.03.2018

A-Jugend gewinnt in Neukenroth hochverdient mit 3:1 und hält den Anschluß ans Mittelfeld.

Der Rückrundenauftakt war für beide Teams richtungsweisend. Es war ein kampfbetontes, aber faires Spiel. Beide Mannschaften pressten in der Anfangsphase hoch. Nach zehn Minuten übernahm der Gast aus dem Fichtelgebirge die Spielkontrolle und hatten viele gute Einschussmöglichkeiten zur Führung. In der 28. Minute tankte sich Nico Weber auf der rechten Seite durch. Seine Flanke auf den mitgelaufenen Toni Sedlmeier fälschte Joseph Detsch zum unglücklichen 0:1 aus Sicht der Neukenrother ab. Danach wurden die Platzherren stärker und hatten ebenfalls zwei Chancen, die von unserem Hüter Nico Seyferth entschärft wurden. Durch eine Unachtsamkeit und versuchtem Spiel auf Abseits gelang Lukas Kopp in der 41. Minute alleine vor dem Tor der schmeichelhafte Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel machte die JFG mächtig Druck. Fabio Fuchs setzt sich auf der rechten Außenbahn durch und legt auf Sebastian Ströber ab, der in der 64. Minute die hochverdiente Führung erziehlte. Zwei Minuten später zirkelt Max Eichermüller einen Freistoß präzise auf den freigelaufenen Felix (Figo) Rabenstein, der per Hinterkopf alla Uwe Seeler zum 1:3 Endstand einnickte. Das Schiedsrichterteam um Ercan Gündüz leitete die Partie tadellos.

 

Die Tore in Bildern

Bilder vom Spiel


03.03.2018

A-Jugend gewinnt ihr zweites Testspiel mit 3:1 bei der JFG Bayreuth West

Auf dem Hartplatz in Altenplos kam die Gästeelf besser ins Spiel und übernahm die Kontrolle. Die Wagnerstädter agierten hauptsächlich mit langen Bällen. Völlig überraschend fiel dann in der 29. Minute das 1:0 für die Bayreuther als Bäßler ungedeckt vor Torwart Nico Seyferth auftauchte. Den verdienten Ausgleich erzielte in der 42. Minute Sebastian Ströber zum 1:1 Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang spielte nur noch der Gast aus dem Fichtelgebirge. Die Führung zum 2:1 markierte Toni Sedlmeier per Kopf in der 56. Minute. Für den 3:1 Endstand sorgte in der 75 Minute Alex Ehl nach Kopfballvorlage durch Toni Sedlmeier. Sehr gutes Vorbereitungsspiel gegen den Tabellenführer der Kreisliga Bayreuth/Bamberg.


23.02.2018

Klarer 7:0 Erfolg im ersten Vorbereitungsspiel unserer A-Jugend in Neudrossenfeld

Gegen eine vollkommen überforderte Heimelf, die zum größten Teil aus B-Jugend Spielern bestand, war der Sieg auch in dieser Höhe mehr als verdient. Die Treffer erzielten: 0:1 Alex Ehl, 0:2 Domi Scheder, 0:3 Sebi Ströber, 0:4 Alex Ehl, 0:5 Figo Rabenstein, 0:6 Fabio Fuchs, 0:7 Toni Sedlmeier. Unsere beiden Torhüter hatten weniger Ballkontakte als der Schiedsrichter.