Neues Outfit für die Jugendfußballer der JFG Fichtelgebirge (D-Jugend)

 

 

Bayernwerk sponsert Trikotsatz – Engagement für Breitensport hat Tradition –Netzbetreiber fühlt sich der Nachwuchsförderung verpflichtet

 

 

Weidenberg. Die D-Jugend der JFG Fichtelgebirge freut sich über ihre neue Spielbekleidung: Am Dienstag ( 12. Juli) hat ihnen Burkhard Butz, Kommunalbetreuer der Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk) einen hochwertigen Trikotsatz übergeben. Die Trainer Martin Zerenner (l.) und Patrick Korn (2.v.l.) haben ihn im Beisein von Vorstand Martin Kohlschmidt (l.) und Bürgermeister Hans Wittauer (2.v.l.) entgegengenommen. „Wir danken dem Bayernwerk sehr dafür, denn ohne solche Zuwendungen könnten wir unser Angebot nicht aufrechterhalten“, so die beiden Coaches. Die Unterstützung von Vereinen hat beim Bayernwerk eine lange Tradition: „Wir fördern den Breitensport, weil er Großes leistet und ohne das ehrenamtliche Engagement vieler Mitbürger nicht möglich wäre“, sagt der Kommunalbetreuer. Sport fördere neben der Gesundheit Teamgeist, Disziplin und Respekt, alles, was ein gutes gesellschaftliches Miteinander ausmache. „Als regionales und kommunal verwurzeltes Unternehmen fühlen wir uns mitverantwortlich für die Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens“, betont Burkhard Butz. Bei der Nachwuchsförderung sehe sich das Bayernwerk als innovativer und größter regionaler Stromverteilnetzbetreiber des Landes besonders in der Pflicht.

_____________________________________________

Kurzprofil Bayernwerk Netz GmbH
Die Bayernwerk Netz GmbH sorgt mit rund 2.700 Mitarbeitern für eine sichere und zuverlässige Energieversorgung von rund sieben Millionen Menschen in den bayerischen Regionen Unter- und Oberfranken, Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. Das Unternehmen ist der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern: Sein Stromnetz umfasst 156.000 Kilometer, sein Gasnetz 6.000 Kilometer und das Straßenbeleuchtungsnetz 34.600 Kilometer. In seinen Energienetzen verteilt das Unternehmen zu 60 Prozent elektrische Energie aus erneuerbaren Quellen. Dafür sorgen knapp 300.000 dezentrale Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks Ökostrom einspeisen. In Nord- und Ostbayern versorgt das Unternehmen Kunden auch über sein Erdgasnetz. Mit innovativen Lösungen entwickelt das Unternehmen Energiesysteme von morgen und ist an mehr als 20 Standorten im Land präsent.

 

Sitz der Bayernwerk Netz GmbH ist Regensburg. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.


16.02.2020

Time to say goodbye

Am 19.02.2016 wurde ich zum Kassier der JFG Fichtelgebirge gewählt und mit der Pflege unserer Homepage betraut. Nachdem mein Sohn Mitte 2018 altersbedingt von der JFG zurück in seinen Stammverein ging, habe ich meine zwei Posten bis zur Neuwahl im Januar 2020 erfüllen können. Es waren vier schöne Jahre mit vielen Erfolgen. Zweimal Aufstieg in die BOL (B-Jugend + A-Jugend) und mit der U19 an die Landesliga angeklopft. Ich hoffe, ich konnte euch in dieser Zeit mit Infos und vielen Bildern von den Spielen ein bisserl begeistern. Mein Dank gilt allen Spielern, der alten und neuen Vorstandschaft, unseren Sponsoren, sowie den engagierten Eltern und natürlich allen, die unsere Seite angeklickt haben. Unsere Seite wird ab jetzt von Alexander Legat und Martin Kohlschmidt betreut. Für die Zukunft wünsche ich unserem Verein alles Gute und viele weitere erfolgreiche Jahre. Es grüßt herzlich und sagt tschüss: Alex Seyferth


Die Punktesammelaktion gilt für die JFG Fichtelgebirge nur beim Getränkemarkt in Goldkronach (Diana). Einfach einkaufen und vor der Abrechnung sagen, bitte auf die JFG Fichtelgebirge und schon werden uns die Punkte für Bälle, Trikots usw. gutgeschrieben. Ihr habt dadurch keine Nachteile. Eine Förderung des Jugendfußballes anderer Art. Vielen Dank für jeden, der beim Einkauf daran denkt.


BFV hat eine Fair-Bleiben Karte herausgebracht. Eine gute Initiative.